· 

Meine 7. Station ist Mainz

7. Station

Mainz 17. – 21.2.2020

Gutenberg-Museum

Meine Reise führt mich diesmal nach Mainz direkt in das Gutenberg-Museum. Dort gibt es eine Druckwerkstatt, in der ich die kommende Woche bei Rainer Huth arbeiten werde. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin im Hamburger Museum der Arbeit freue ich mich umso mehr, in ein weiteres Fachmuseum zu kommen und werde gerne Grüße überbringen.

Ich werde mir nicht nur den Schriftenfundus, sondern selbstverständlich auch die Ausstellung ansehen und mich ins Mittelalter auf die Spuren von Gutenberg begeben. Dabei kann ich die Geschichte von Druck, Buch und Schrift direkt vor Ort im Zentrum der Mainzer Altstadt in einem der ältesten Buch- und Druckmuseen der Welt erleben. Dieses ist im Jahr 1900 von Mainzer Bürgern gegründet worden und dem »Mann des Jahrtausends« Johannes Gutenberg und seinen Erfindungen gewidmet – meine Vorfreude wächst.

 

Hier eine kleine Zeitreise zum Einstimmen:

www.gutenberg.de/zeitreise


Weiter geht's

›Gott grüß die Kunst‹

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Fritz van Rechtern (Samstag, 15 Februar 2020 07:46)

    Hallo Jana! Da wirst du sicherlich das Highlight der Druckkunst erleben und auch neue Eindrücke sammeln können. Vor genau 20 Jahren waren wir mit einem Reisebus vom Niederrhein aus, in der Druckmetropole Mainz. Eine Mitarbeiterin von mir (allerdings Buchbinderin) wurde dort auf dem Schillerplatz gegautscht. Wir waren ein lockerer Zusammenschluss von Schriftsetzern, Buch- und Offsetdruckern, Auszubildende der Druckindustrie, Ausbilder, Firmenchefs, Papiervertretern und sonstigen Außendienstlern aus der Druckbranche. Seinerzeit nannten wir uns ganz einfach "Schwarzkünstler vom Niederrhein". Eine gegossene Bleiplatte aus Setzmaschinenblei mit der Jahreszahl 2000 überbrachte ich dort dem Buchdruckmuseum, die auch auf einem ganz alten Gießofen heraus in eine Blechtafel getrieben hatte und anhand einer alten Schöpfkelle ausgoss. Auch war ich 20 Jahre Mitglied der Gutenberggesellschaft in Mainz, der ich aus Finanziellen Gründen im Rentenalter nicht mehr angehören konnte. Doch im Herzen bin ich nun schon über 50 Jahre dem Buchdruck zugetan und freue mich, in unserem Buchdruckmuseum in Soltau, diese berufliche Erfüllung weiter ausleben darf. Ein herzliches "Gott grüß die Kunst" aus Soltau und viel Spaß mit den besten Grüßen nach Mainz von den "Bleiläusen".

  • #2

    Jana auf TypoWalz (Samstag, 15 Februar 2020 10:27)

    Lieber Fritz,
    wie spannend zu erfahren. Vielen Dank für deine Erzählung aus der sehr viel Leidenschaft für das Handwerk zu lesen ist. Ich werde deine Grüße überbringen und, wie du weißt, berichten.
    Außerdem freue ich mich auf euer Buchdruckmuseum in Soltau.
    Vielen Dank und
    ☞ Gott grüß die Kunst

  • #3

    Helga (Samstag, 15 Februar 2020 13:41)

    Moin!
    Gute Reise! Deine Reisewoche fällt in die Fastnachtszeit. Donnerstag ist Weiberfastnacht. Mal sehen, ob davon auch etwas ins Gutenbergmuseum schwappt!

  • #4

    Jana auf TypoWalz (Montag, 24 Februar 2020 11:00)

    Liebe Helga,
    die Weiberfastnacht war ruhiger, als gedacht, wie du im Wanderbericht am 34. Tag »Die Bibel und die Wikinger« lesen kannst.
    Guten Unterhaltung und
    ☞ Gott grüß die Kunst