5. München · 06. November 2019
Da Christa und ich uns bereits auf dem Weg zur Mitgliederversammlung nach Gmund begegneten und uns auch am nächsten Tag in ihrer Handsetzwerkstatt Fliegenkopf trafen, habe ich das Gefühl, wir hätten doch eine ganze Woche zusammen gearbeitet, obwohl es faktisch nur drei Werktage waren ...

5. München · 05. November 2019
Gestern hat Christa mir den Tipp gegeben, dass man bei dem Holzbuchstaben ›b‹ den nicht druckbaren Raum mit einem Druck in zwei Schritten trotzdem nutzen kann. Dazu wird zunächst die gesamte Satzform gedruckt und im zweiten Schritt, nachdem der Stand genau vermessen und ausgerichtet ist, der kleine Vierzeiler ...

5. München · 04. November 2019
Gestern haben wir besprochen, was alles möglich ist und was ich ich in diesen drei Tagen schaffen kann. Es gibt einen reichen Fundus an Holzschriften, aber auch eine Menge gut sortierter Bleischriften. Ich bekomme zur Einsicht zwei werkstatteigene Schriftmusterbücher, die den Bestand der Setzerei auflisten. Es sind sehr vielfältige und auch recht große Plakatschriften dabei ...

5. München · 03. November 2019
Da Christa nur drei Werktage für mich Zeit hat, hat sie mich eingeladen heute schon einmal ihre Werkstatt zu besuchen und einen ersten Eindruck zu gewinnen. Ihre Handsatzwerkstatt ist in einem Hinterhof und schon der Blick von außen lädt ein sowie auch ihr Firmenschild »Fliegenkopf« ...

5. München · 02. November 2019
Der Verein für die Schwarze Kunst e. V. hat zur diesjährigen Mitgliederversammlung und Fabrikbesichtigung in die Büttenpapierfabrik nach Gmund am Tegernsee geladen. Angereist bin ich mit dem »BOB«, der Bayrischen Oberland Bahn, und habe mich für die Fahrt schon mit Christa Schwarztrauber verabredet ...

5. München · 31. Oktober 2019
Nun geht es wieder nach Bayern, vorab nach Gmund am Tegenrsee zur Mitgliederversammlung. Montag bin ich dann direkt in München bei Christa Schwarztrauber, einer der wenigen Meisterinnen unter den Schriftsetzern. Seit 1989 arbeitet sie in ihrer eigenen Handsatzwerkstatt Fliegenkopf und biete dort ...

4. Volkach · 18. Oktober 2019
Ein letztes Mal schließe ich heute die Tür zur Werkstatt auf, schalte routiniert die Lichter an und lasse den frischen Tag hinein. Im Drucksaal ist die Luft voller Farbe und wabert bis in die Setzerei. Ich bin gespannt, ob wir heute die ganzen Drucke stanzen können, um daraus die Schachteln »Ein Lichtlein brennt« ...

4. Volkach · 17. Oktober 2019
Conny konnte die letzte Nacht nicht richtig schlafen, er musste auch immer an die »Schächtele« denken, daher haben wir uns heute gleich ans Werk gemacht. Die eine Zeile im Text musste noch gestürzt und wieder ausgeglichen werden. Anschließend habe ich nach dem Ausbinden der Satzform noch einmal geprüft, ...

4. Volkach · 16. Oktober 2019
Aufgewacht bin ich heute mit der Feststellung, dass in den ausgebundenen Satzformen zwar die Flächen für die Fotos bedacht, aber die dazugehörigen Bildsignaturen noch gar nicht platziert sind. Also müssen diese wieder geöffnet und entsprechend der Textlänge gesetzt werden. Gestalten in Blei braucht Zeit ...

4. Volkach · 15. Oktober 2019
Während Conny, Hans und Max sich heute Morgen in Mainbernheim die Druckerei Hügelschäffer GmbH ansehen, betrete ich in der Früh allein die Buchdruckerei. Ein angenehmes Gefühl erfüllt mich beim Aufschließen der Türen und Einschalten der Lichter. Ich stelle mir vor wie es wäre, selbst eine eigene Werkstatt ...

Mehr anzeigen