9. Hoya · 30. August 2020
Am Tag meiner Ankunft in Hoya schipperte zeitgleich Peter Vöge auf der Weser mit der »Gertrud« vorbei, seiner schwimmenden Druckerei, einem Klipperaak Plattbodenschiff aus dem Jahr 1910. Da er uns nicht gleich telefonisch erreicht hat, ist er weiter aufwärts nach Oldenburg gefahren. Heute werden wir ihn allesamt besuchen ...

9. Hoya · 27. August 2020
Wir schaffen es nicht aus all meinen Schablonen Lettern zu fräsen, aber ein paar schon. Gestern haben wir mit einem anderen Fräskopf ein weiteres »Et« begonnen, welches heute als erstes fertig werden wird. Der neue Fräskopf hat keine Fase und verändert daher nicht die Stärke meiner Letter. Ich bemühe mich ...

9. Hoya · 26. August 2020
Der Tag beginnt stürmisch, über Nacht ist es Herbst geworden. Heute wird Hans Dubronner anreisen, bei dem ich vor einem Jahr in Bruchsal als 2. Station auf meiner TypoWalz war. Auch er freut sich von einem Fachmann einen Einblick in die Produktion der Holzbuchstaben zu bekommen ...

9. Hoya · 25. August 2020
Beim gestrigen Sortieren der Bleilettern »Wilhelm Klingspor Gotisch« 36 Punkt habe ich viel über die Textura Schrift erfahren, denn jeder einzelne Letter muss genau betrachtet werden, um all die besonderen Feinheiten zu erkennen und zu unterscheiden. Das braucht viel Geduld und Neugier ...

9. Hoya · 24. August 2020
Zum ersten Mal bin ich nicht nur zu Besuch in einer Werkstatt bei einem Meister, einer Meisterin, eines Lehrherrn oder eines Fachmannes, sondern auch ein paar Dörfer weiter zu Gast in dem privaten Wohnhaus der Familie von Michael Linke. Dies ist ein ausgebauter Bauernhof mit richtigem Landleben ...

9. Hoya · 19. August 2020
Vor einem Jahr habe ich die TypoWalz gestartet und nun wird es schon die 9. Station. Diesmal führt mich meine typografische Reise gar nicht so weit weg von meiner Heimat. Es geht ungefähr in die geografische Mitte Niedersachsens, in die Grafschaft Hoya an der Weser zu Michael Linke. Dort befindet sich ...

8. Stralsund · 24. Juli 2020
Der Arbeitstag beginnt heute früher, denn es ist noch sehr viel zu tun an meinem letzten Tag in der Spielkartenfabrik. Christian steht bereits an dem Stapelschneider, der großen »Mansfeld« Schneidemaschine. Auch sie ist nicht mehr die Jüngste und ihre Gelenke klingen arthrotisch. Ich fühle mit ihr ...

8. Stralsund · 23. Juli 2020
Letzte Nacht hat mich der Linolschnitt bis in meine Träume verfolgt und ich habe nicht so viel geschlafen. Es ist viel zu tun heute und ich weiß nicht, ob wir es schaffen, die Spiele fertigzustellen. Christian hat mich gestern Abend noch instruiert, wie ich die Andruckpresse am einfachsten händele, ...

8. Stralsund · 22. Juli 2020
Freudig mache ich mich auf den Weg in die Spielkartenfabrik, denn heute soll gedruckt werden und ich bin sehr neugierig, wie die Karten wohl aussehen werden. Es ist immer ein spannender Moment, wenn der Druck sich auf dem Papier das erste Mal zeigt. Die Druckform ist geschlossen und ...

8. Stralsund · 21. Juli 2020
Heute war ich die Erste in der Werkstatt und fand den Drucksaal dunkel vor, in dem die Tiegel noch schliefen. Ohne Betrieb und Besucher bot sich die Gelegenheit, die aktive Museumswerkstatt in Ruhe wahrzunehmen und die Vielfalt der Schneide-, Druck- und Setzmaschinen anzusehen ...

Mehr anzeigen