7. Mainz · 20. Februar 2020
Hier ist heute Weiberfastnacht. Die Stadt ist geschmückt, die Häuser geflaggt, Luftschlangen überall und ich hörte, selbst der bronzene Gutenberg soll sich mit Narrenkappe herausgeputzt haben. Ich weiß nicht wirklich, was auf mich zukommt ...

7. Mainz · 19. Februar 2020
Bei dem Blick aus dem Fenster zeigt sich der Tag noch müde und kommt recht grau daher. Trotz wenig Schlaf meinerseits, bin ich schon erstaunlich wach und sehe den Mainzern beim Start in ihrem Alltag zu. Heute muss der Satz für meine Gutenberg TypoGrafik stehen, damit diese am Freitag auch fertig gedruckt ist und ich mache mich fix ...

7. Mainz · 18. Februar 2020
Der erste Tag in einer neuen Werkstatt beinhaltet neben dem gegenseitigen Vorstellen, dem Einsehen der Arbeiten und diversen technischen Möglichkeiten auch immer die Sichtung der Schriftmuster. Anhand der gesamten Auswahl ist es nun an mir, zu überlegen, was ich in dieser Woche machen werde ...

7. Mainz · 17. Februar 2020
Schon gleich bei der Ankunft gestern am Bahnhof »Römisches Theater« empfängt mich die Stadt freundlich mit einem sonnigen Lächeln. Die Luft ist mild, die ersten Vögel singen und das Kopfsteinpflaster ist holprig. Zwischen den Steinfugen, auf dem Asphalt und den Plätzen liegt Konfetti. Bunt in allen Farben ...

7. Mainz · 13. Februar 2020
Meine Reise führt mich diesmal nach Mainz direkt in das Gutenberg-Museum. Dort gibt es eine Druckwerkstatt, in der ich die kommende Woche bei Rainer Huth arbeiten werde. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin im Hamburger Museum der Arbeit freue ich mich umso mehr, in ein weiteres Fachmuseum zu kommen und werde gerne Grüße überbringen ...

Hamburg · 31. Januar 2020
Der Typostammtisch in Hamburg wird wiederbelebt und soll regelmäßig stattfinden. Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle, die sich für Schrift und Typografie interessieren. Zur Auftaktveranstaltung bin ich eingeladen von der Ausbildung zur Schriftsetzerin zu erzählen, die ich im vorletzten Jahr im Museum der Arbeit begonnen ...

6. Mosbach · 24. Januar 2020
Immer, wenn ich unterwegs auf TypoWalz bin, gehöre ich für eine Woche zur lokal arbeitenden Bevölkerung, gehe mit der Zeit geläufig werdende Wege und begegne hier und da denselben Menschen. Ein bisschen Vertrautheit entsteht. Von jeder Reise nehme ich intensive persönliche Erfahrungen mit zurück ...

6. Mosbach · 23. Januar 2020
Bei dem gestrigen Probedruck des Bleisatzes mit schwarzer Farbe auf dem zartgrünem &-Zeichen waren wir überrascht, wie wenig das große & unter dem dominanten Schwarz noch zu sehen war. Karl hat daher gestern Abend, als ich schon weg war, alle großen Hintergrund-& noch einmal mit einem zweiten, neugemischten Farbauftrag verstärkt ...

6. Mosbach · 22. Januar 2020
Heute soll das Ergebnis unserer Suche nach den diversen Variationen des &-Zeichens in Form gebracht und gedruckt werden. Auf meinem Satzschiff habe ich schon bei dem Suchen an das Endformat gedacht und auf eine sinnvolle Satzbreite zusammengestellt, also auf volle Konkordanz. Das macht die Arbeit nun deutlich einfacher ...

6. Mosbach · 21. Januar 2020
Für mich, die ich das alte Setzer-Handwerk lerne, dessen Ursprung im Mittelalter liegt und auf die Erfindung der beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg zurückgeht, ist es durchaus besonders, in einer mittelalterlichen Stadt aufzuwachen. Das Schreiben und Lesen war vor 550 Jahren, als Johannes Gensfleisch zur Laden zum Gutenberg sich mit Bleilettern ...

Mehr anzeigen