· 

Zum Abschluss ein Projekt

Meine Idee

Nicht allein – sondern gemeinsam

Gedanken vorab

Meine 2018 begonnene Ausbildung zur Schriftsetzerin im Hamburger Museum der Arbeit und die ein Jahr später gestartete TypoWalz werden in diesem Jahr abgeschlossen. Selbstverständlich wird die letzte Station vor Ort im Museum der Arbeit sein. Damit ist meine typografische Reise jedoch keineswegs zu Ende, denn Werkstattbesuche mache ich weiterhin. Etliche Planungen wurden durch die Pandemie verworfen, aber Aufgeben war keine Option.

Ein großes Vorhaben

Mein Abschluss wird mit einem Arbeitsprojekt enden, das ich – anders als üblich – nicht allein, sondern gemeinsam mit möglichst vielen Kollegen und Kolleginnen umsetzen möchte. Ich plane eine kleine Zeitung herzustellen! Angedacht ist ein 4-Seiter mit Artikeln zum traditionellen Handwerk im Buchdruck, namentlich der Zeitungsgeschichte, weiter zur Bedeutung der Schwarzen Kunst als immaterielles Kulturerbe der UNESCO und schließlich etwas zu meiner TypoWalz.

Gemeinsame Arbeit

Über Material und Beiträge von euch würde ich mich riesig freuen, damit die Zeitung mit Leben gefüllt wird. Diese könnten in Form von Anzeigen (historisch oder auch neu gesetzt), Holzschnitten, Klischees oder auch redaktionelle Artikel sein. Eigene Ideen sind willkommen und je nach eurer Beteiligung könnte so aus dem Vier- auch ein Mehrseiter werden, das wird sich zeigen.

Konkrete Planungen

Nach ersten Rücksprachen mit Kollegen ist das »Halbrheinische Zeitungsformat« von 265 × 370 mm unser Favorit, vierspaltig mit einem Cicero als Zwischenschlag. Gedruckt werden soll auf zeitungsähnlichem Papier, allerdings nicht ganz so dünn, um stabiler und langlebiger zu sein.

Erste Skizze zum 4-Seiter im »Halbrheinischen Zeitungsformat«, Seite 1 aktuell


Produktionsplan

  • Bis 15. März bitte ich um Antwort für Mithilfe zur Umsetzung
  • Bis 15. März bitte ich um vorhandenes Material für Texte
  • Bis 30. Juni bitte ich um Abgabe neuer redaktioneller Artikel
  • Am 30. Juni ist Redaktionsschluss
  • Ab Ende Juli werden alle Inhalte zusammengesetzt
  • Im August wird die Zeitung gedruckt

Format und Satzspiegel

  • Halbrheinisches Zeitungsformat
  • Seitengröße 265 × 370 mm, vierspaltig
  • Spaltenbreite 12 Cicero = 54,156 mm, Zwischenschlag 1 Cicero
  • Zweispaltige Anzeigen 25 Cicero
  • Schriftauswahl und Zeitungstitel noch nicht endgültig geklärt

Ich freue mich auf eure Mithilfe

Ideen, Ratschläge und Tipps sind willkommen

Schreibe mir direkt eine Nachricht über das Formular oder hinterlasse unten öffentlich einen Kommentar. 

Mithilfe bei den Texten

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mithilfe zur Umsetzung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Auf den Satz,

fertig, los!

Kommentare: 4
  • #4

    Jana auf TypoWalz (Montag, 07 Februar 2022 12:56)

    Lieber Rudolf,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Die Idee der Zeitung ist dem geschuldet, dass auch Zeitungen heute in der Herstellung einen sehr großen Wandel unterliegen und inzwischen – wie so viele gedruckte Medien – mit der Digitalisierung schwer zu kämpfen haben. Diese Ausgabe wird keine Tageszeitung, sondern soll auch langfristigen Bestand haben und bleibt erhalten. Mich interessiert die traditionelle Herstellung und außerdem freue ich mich auf die gemeinschaftliche Herausforderung mit alten, aber auch neuen Technologien eine Zeitung zu arbeiten.
    Eine Anzeige für die Seminare ist eine schöne Idee, diese muss allerdings als Klischee hergestellt oder von mir im Handsatz nachgebaut werden können. Ein Text wäre ganz auch ganz wunderbar.
    Lass uns einfach einmal telefonieren. Ich freue mich drauf und ☞ Gott grüß die Kunst

  • #3

    Rudolf Paulus Gorbach (Montag, 07 Februar 2022 11:58)

    Eine schöne Idee, vor allem das Gemeinsame. Jedoch warum muß es ausgerechnet eine Zeitung sein, bzw. wenn es nur einmal erscheint ist es ja eine Zeitungsdarstellung?
    Unterstützen könnte ich Dich entweder mit einer Anzeige für die Seminare, kann aber im Bleisatz nichts selbst setzen. Oder ein kleiner Textbeitrag, zwischen kritisch und erlebend?

  • #2

    Jana auf TypoWalz (Montag, 07 Februar 2022 09:17)

    Hallo Gert,
    Wunderbar, ich freue mich auf die Zusammenarbeit un dein Fachwissen.
    Vielen Dank und ☞ Gott grüß die Kunst

  • #1

    Gert Laufenberg (Montag, 07 Februar 2022 09:15)

    Ich unterstütze gern mit: einer Anzeige, Handsatzarbeit, meinem Fachwissen
    Eine große Aufgabe. Das ist viel Text. Auch für die Lino- oder Monotype.
    Vorschlag: Text aus Handsatz, Lino- und Monotype und am Mac/Nyloprint-Druckplatten verwenden.
    Im Handsatz haben wir nicht genügend Schrift für so ein Projekt.

    Ich freue mich auf die Mitarbeit.